An diesem Samstag bahnte ich mir den Weg durch die überfüllte Stadt aus fremden Gesichtern, Essengerüchen und umherfliegenden Gesprächen in der Luft. Erst der kalte Luftstrom beim Betreten des Kaufhauses trocknete die wie fremd angeklebten Blicke der noch nie zuvor gesehen Augen in den Straßen der Stadt. 

Nach der trüben Sonne in der schwülen Nachmittagssonne blendeten mich nun die gold-glänzenden Aufschriften der Designer Label in der lichtdurchfluteten Eingangshalle. Funkelnde Flakons, bunte Kartons für Augen, Lippen und Gesicht, die ewige Jugend in sich verbargen und in den Gesichtern alter, als auch junger Damen für interessierte Blicke sorgten.

Mit meinem heute ungeschminkten Gesicht entwich mir ein inneres, zufriedenes Lächeln, denn beim Betrachten dieser Welten, in denen Schönheit, ewige Jugend und Bewunderung scheinbar käuflich waren, spürte ich erneut, dass die Gedanken der letzten Tage die Kugel meines inneren Gleichgewichtes besänftigen.

Ich finde es momentan gut, älter zu werden, weil es mir Tag für Tag leichter fällt, klare Ansagen zu machen. Nein sagen. Ich fühle mich besser.

Irgendwie ist „älter werden“ manchmal negativ behaftet, zumindest im ersten Klang dieser beiden Worte schrecken viele zusammen und schlucken bei der Anzahl der Kerzen auf dem Geburstagskuchen oder vorzeigen ihres Ausweises. Älter werden bedeutet für manch einen der Weg in Richtung Falten, Abstellgleis und Nicht-Hip-Sein. 

Auch ich bin wenn ich so recht darüber nachdenke erstaunt, wie schnell sich die Zeit von damals 17 bis heute in Luft aufgelöst hat und werde ernst, wenn ich mir bewusst mache, dass gestern „Morgen“ heute ist und kein Moment meiner Erinnerungen wahrhaftig nochmal aufleben wird. 

Doch eigentlich bin ich glücklich so. Älter werden bedeutet nicht nur mehr Charisma in den Lachfalten und vielleicht den ersten Altersfleck, sondern vor allem eins: eine kräftigere Bindung zu sich selbst und ein Tag für Tag sichererer Gang durch das Leben. Vor 3 Jahren konnte ich nur schwer „Nein“ sagen. Heute ist es befreiend und gibt mir selbst ein positives Feedback das zu leben, was für Andere unsichtbar in mir vorgeht. Älter werden bedeutet, stärker zu werden sich mit der Vergangenheit und bis heute verwurzelten Aspekten auseinanderzusetzen anstatt wegzulaufen. „Unkraut an der Wurzel zu entfernen“ und nicht mit Modetrends, Rebellion und Verdrängen wie ein Düngermittel oberflächlich zu bekämpfen. Älter werden bedeutet, die Seele mit Geschichten des Lebens zu füllen und unter rosigen Wangen zu tragen. Älter werden bedeutet, Licht ins Dunkle zu bringen und gleichzeitig mehr und mehr durch gesammelte Momente und klare Richtungswechsel zu strahlen.

Älter werden ist nichts, was wir bekämpfen, verleugnen oder verstecken sollten. Und schon gar nicht Angst davor zu entwicklen, sondern diesem Prozess ja, vielleicht als Einlassen zu begegnen. Einlassen auf Erfahrungswerte, auf die körpereigenen Zeichen, die uns als innere Stimme sagen, was wir wirklich möchten und sich bestärkt darin zu fühlen, dass wir uns mit den richtigen Menschen am richtigen Ort zusammenfinden und nicht von außen auf Geschehenes blicken, sonder inmitten dieses die Fülle und Facetten des Lebens feiern. Mit Lachfalten. 

(Visited 30 times, 1 visits today)

1 Comment

  1. Patricia Juli 23, 2018 at 8:48 pm

    Liebe Karolin,

    ich danke dir von Herzen für diesen Beitrag. Die Gedanken die du in Worte fasst, sind so wahr. Wir profitieren vom Älter werden, sammeln viele Erinnerungen, die wir in unserem Herzen tragen. Wir sammeln Erfahrungen, die uns stets stärker machen und wir wachsen jeden Tag weiter, finden mehr zu uns selbst, erkennen was wir wollen und so vieles mehr. Wir lernen immer. Und das ist auch gut so, denn das Gehirn will stets neues lernen. Wir verbessern uns. Wir machen Pausen und gehen dann weiter, in die Richtung, die gerade für uns die Richtige sein mag. Gerade befinde ich mich selbst in einem Prozess, in dem ich lerne zu etwas Nein zu sagen, obwohl es nicht sehr einfach erscheint. Ich befinde mich in einem Zwiespalt und muss erkennen und fühlen wohin ich will und was gerade im Moment richtig ist – für mich. Hab einen schönen Abend! Und danke ?
    Patricia

    Reply

Lasse ein Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.