So unterschiedlich ein jeder von uns ist in seiner Persönlichkeit, in seiner Ernährungsform oder auch in seinem Laufstil, so spiegelt sich dieser individuelle und wie ich finde schöne Unterschied auch im jeweiligen Running Flow wider. Mit #RunningFlow meine ich das wunderbare Gefühl, die ersten manchmal sehr mühseligen 4-5 Kilometer hinter sich zu lassen und in einen Zustand voller leichter Gedanken, positiver Vibes und federnder Schritte zu gelangen. Wenn ein leichter Wind geht, die Sonne über die sandige Laufstrecke scheint und der Kopf vor Energie und innerem Lächeln strahlt. 

Kannst du manchmal nicht abschalten, weißt nicht wohin mit deinen Gedanken oder siehst dunkle Wolken erfüllt von möglicher „Langeweile“ aufziehen? Niemals – denn jetzt kommen meine Tipps für dich, um mit neuen Anregungen deinen ganz eigenen RunningFlow wieder aufleben zu lassen oder zu verbessern:

 

 

 

(Visited 3 times, 1 visits today)

2 Comments

  1. Eric W. September 10, 2018 at 7:06 pm

    Hi. Ich bin absolut nicht der Kommentarschreiber, aber diesen leeren Platz will ich doch gern mit Leben füllen….Wenn ich laufe mache ich mir oft einen Tagesplan oder überlege mir wie meine restliche Woche aussieht. Das funktioniert super, weil man keinerlei Ablenkung hat, außer natürlich die hoffentlich tolle Aussicht, wenn ich am See oder im Park laufe…oft kommen mir auch Ideen für Dinge oder Lösungen für Probleme, auf die ich sonst nicht kommen würde. Alles, weil der Kopf frei ist…Das ist mein Appell an alle Läufer, seid mehr draußen und genießt auch längere Abschaltmomente….Und Grüße an alle Leipziger!

    Reply
    1. Karolin Pilz September 10, 2018 at 7:20 pm

      Lieber Eric, wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, den Platz zu füllen und mit mir und allen Anderen deine Empfindungen während dem Laufen teilst. Liebe Grüße an alle Leipziger auch von mir 🙂

      Reply

Lasse ein Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.