Good Food for Good Mode. Dein Immunsystem – entscheidet ob du Grippe bekommst, andere diverse Krankheiten. Auch Krebs ist hier zu erwähnen. Es ist nicht nur der goldene Schlüssel Sport zu machen, Muskeln aufzubauen, gewisse Kilometer laufen zu können – ich habe in letzter Zeit nie so recht über mein Immunsysten nachgedacht. Was braucht mein Körper, mein Immunsystem, damit ich in den Grundpfeilern gestärkt und geschützt bin?

T O P  3 – was dein Immunsystem braucht:

» PROTEINE « 

das Blut sollte einen hohen Eiweiß Spiegel im Blut haben. Du brauchst genügend Eiweißbausteine für ein funktionierendes Immunsystem.

Tipp: zu sehr satt essen an Kohlenhydraten wie Nudeln, Brot etc. Sondern darauf achten genügend Eiweiß zu dir zu nehmen. Zur Not: in Form von zusätzlichen Shakes für einen kurzen Zeitraum.  (Das ist kein Ersatz für gesunde Ernährung)

» LUFT «  

in Form von Bewegung. Draußen laufen. Raus gehen. Aktiv sein –  bei jedem Wetter.

» IMPFUNG « 

aber nicht vom Arzt, sondern selber! Und ja, das geht. Wie? Ein Beispiel:

Kleine Kinder nehmen bekanntlich fast alles in den Mund, dadurch machen sie aus unbekannten Erregern bekannte Erreger. Dadurch werden sie gegen Bakterien und Erreger auf natürliche Art und Weise immun. Das kannst du auch machen:  Also eine auf den Boden gefallene Gabel kannst du wieder nehmen, das ist nicht eklig, sondern macht dich immun ähnlich wie die Kinder. 

» VIBES «

positive, gute Gedanken im Kopf fordern das Immunsystem. Sorge für 

▸ Entspannung

▸ Meditation

▸ Weniger Stress

Das nennt man neuerdings auch: #psychoneuroimmonologie (Wechselwirkung der Psyche, des Nervensystems und des Immunsystems)

Ein hohes Stresshormon Level vom Hormon Kortison ist weniger gut, dieses unterdrückt das Immunsystem. Achte darauf deine Psyche zu entspannen. Mentale Hygiene zu betreiben. 

(Visited 9 times, 1 visits today)

Lasse ein Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.