In den letzten beiden Tagen erreichten mich zahlreiche Nachrichten mit der Frage dahingehend:

Warum gehst du immer wieder nach Marbella ? Was machst du dort?

Nun, bevor ich auf diese Frage detaillierter eingehe kurz zum Start:

leider war mein Traum Appartement  vom letzten Mal (siehe Foto)aufgrund der Urlaubszeit hier unten nicht verfügbar, woraufhin ich mich „ausnahmsweise“ auf ein Neues näher an Puerto Banus einließ. Schon die Kommunikation war im Vorfeld nenne wir es: untypisch. Zumindest für meine Intuition, doch ich wollte nicht gleich misstrauisch sein und schlechte Vibes verspüren.

In Marbella vor weninge Tagen angekommen dann das: eine dunkle Wohnung, völlig lieblos eingerichtet, keinerlei Persönlichkeit und wahrhaftig schmutzig. Da meldete sich wieder meine Intuition, die ich vielleicht schon eher hätte mehr beachten sollen. Nun ja, den Abend nach 12 Stunden übermüdet reisen habe ich kurz geweint und ohne mich weiter verrückt zu machen gleich Erik (den Vermieter von dem Traum Appartement) kontaktiert. Siehe da: um 22:00 Uhr am Anreisetag stellte sich heraus, dass ich gleich nach nebenan in eine wirklich super schöne Wohnung ziehen kann. Mit persönlichem Kontakt zur Vermieterin aus Schweden, Willkommensgrüße und einfach einem guten Gefühl. 

Nun zur Angelegenheit, die mir wirklich sehr am Herzen liegt, da ich nun nicht nur das zweite Mal hier bin, sondern auch im August Hamburg wieder verlasse, um hier zu sein. Dieser Ort hat für mich einen magischen Schlüsselmoment gebracht, welcher mich zu folgenden Gedanken antreibt:

Um ehrlich zu sein – Ich habe keine richtige Antwort. Sondern ein Gefühl.

Mein Herz sagt mir, in Einvernehmen mit meine Seele, dass ich hier täglich aufwache mit einer positiven Frequenz. Sprich: ich muss nicht im teilweise grauen Deutschland Morgens erst einmal eine Stunde spazieren, um auf diese Frequenz zu kommen, mit der ich hier wach werde.

Ich möchte mein Leben so leben, wie es sich für mich richtig anfühlt. Und für mich fühlt sich dieser Ort richtig an. Nämlich dieser nahe Kontakt mit meiner Wahrheit und den Resonanzen im Umfeld hier.

Das letzte Jahr war trotz stets positiver Energie insbesonder auf meinem Account hier und auf Instagram mit vielen schweren Zeiten geprägt:

  • ich habe viel geweint
  • an mir gezweifelt 
  • Menschen verloren und vermisst
  • meine eigene Wahrnehmung in Frage gestellt

Das habe ich nie wirklich öffentlich gemacht, weil es mich verletztbar macht. Natürlich habe ich mich dadurch zurückgezogen, um mich zu schützen. Mein nennen wir es „gebrochenes Herz“ durch viele Umstände oder „Vertrauensbrüche“. Nur ist das – jetzt, wo ich durch meine neuen Blickwinkel hier in Marbella aber auch Deutschland dazugewinne – authentisch?

Mein natürliches Element?

Diese Frage an mich selber, ob ich das bin, ob ich „Karolin“bin, das hat mir Angst gemacht und ich wusste auch nicht, mit wem ich darüber wirklich offen sprechen kann nach den Erfahrungen. Daher ist Marbella für mich ein „neutraler Ort“. Hier kann ich sein wie ich bin und ich fühle, dass es einfach nur ein unbeschreiblich tolles Gefühl ist, das auch zuzulassen.

Das möchte ich immer. Egal wo ich auf der Welt bin. Mein zu Hause ist mein Herz.

Mein Blog ist für mich auch ein Anliegen in dieser Welt. Nämlich,

dass wir uns als Gestalter unseres Lebens begreifen.

Ich habe damals mit meinem Ausbruch aus meiner Heimat und den Lebensabschnitten in Düsseldorf und dann Hamburg bis heute genau das Leben aufgebaut, was ich immer wollte. Ohne Angst zu haben. Ich habe es einfach umgesetzt, weil ich – scheinbar- an mich geglaubt habe. Es ist nicht perfekt und vollendet, doch alleine der Prozess ist toll. Diese Energie erfüllt mich und ich möchte damit auch dich inspirieren.

Es beunruhigt mich, dass ich noch nicht so 100 % weiß, was ich im Leben möchte, doch wenn ich hier Morgens am Meer bin, erste Kontakte aufbaue und interessante Gespräche führe, dann weiß ich:

Alle Antworten und Richtungen liegen bereits in mir – jetzt ist es an mir, diese zu sehen und: authentisch zu leben. 

(Visited 48 times, 1 visits today)

3 Comments

  1. Patricia Juli 7, 2019 at 11:25 am

    Liebe Karolin,
    Danke für diesen sehr ehrlichen und intimen Blogbeitrag! Es ist nicht selbstverständlich, dass du das alles mit uns teilst. Ich finde es bewundernswert, wie du mit deinen Gefühlen, Empfindungen und innerer Stimme umgehst, und finde es so schön, dass du in Marbella einen Ort gefunden hast, um diese wahrzunehmen und positive Vibes schon beim Aufwachen zu spüren! So soll das immer sein ❤️
    Hab eine wunderschöne Zeit! ✨☀️

    Reply
    1. Karolin Pilz Juli 8, 2019 at 9:45 pm

      Liebe Patricia, vielen herzlichen Dank für deine Zeit den neuen Beitrag zu lesen und mir deine Gedanken hierzu mitzuteilen. Das freut mich immer riesig zu lesen und ich bin dir für jedes einzelne Feedback unheimlich dankbar. Aus Marbella ganz viel Sonne an dich und bis bald <3 deine Karolin

      Reply
  2. Markus Steiger Juli 12, 2019 at 8:55 pm

    liebe Karolin ich finde all deine Beiträge mega toll du bist mein grosses vorbild. ich freue mich wen du zurück bist auf das Autogramm von dir. Bitte bleib so wie du bist Karolin. Liebe grüsse aus der Schweiz Markus

    Reply

Lasse ein Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.