previous arrow
next arrow
Slider

Back to basics – die alternativen Snacks

Wie oft habe ich in der verganenen Zeit die Frage danach gehört, ob ich Süßigkeiten bei meiner so „speziellen“ Ernährung nicht vermisse.

Nein – tue ich nicht, denn ich esse weiterhin Snacks und Dinge wie Schokolade. Allerdings kaufe ich meine Snacks nicht blindlings in der Süßwarenabteilung, sondern habe meine individuellen und gesunden Alternativen gefunden, die mir keine Bauchschmerzen bereiten und bei denen ich weiß:

Die sind nicht nur Balsam für die Seele, sondern bestehen auch aus bestmöglich natürlichen Zutaten.

Hier sind meine gesunden Snacks, mit denen ich mich mehr als wohl fühle:

Schokolade

Ähnlich wie bei den Lebeleicht Säften ist Schokolade nicht gleich Schokolade. Meine neue Alternative ist die Schokolade von Loving Earth Chocolate. Gesehen habe ich sie bei meiner Lieblings Youtuberin Sarahs Day und die Info, dass von 5 gekauften Tafeln nur noch eine übrig ist (innerhalb einer Woche) sollte genügen.

Übrigens beim Öffnen der Loving Earth Schokolade wirst du eine süßes Überraschung erleben.

Produkt: Loving Earth Raw Organic Schokolade

Preis: 1,95 EUR / 30 Gramm

Inhaltsstoffe: Kokosblütenzucker, Kakaobutter, Kokosraspel, rohe Kakaobohnen

Erhältlich bei: Veganz Link: Loving Earth Online bestellen

Daneben habe ich heute bei dm drogerie markt die iChoc Schokolade entdeckt und die Kombination von Erdmandel und Kakao Nibs in Verbindung mit Kokosblütenzucker hat mich direkt angesprochen. Diese Schokolade enthält keinen Industriezucker, sondern verwendet Kokosblütensirup als gesunden Zuckerersatz. Auch Zucker, aber kein Schlechter.

Produkt: iChoc, dunkle Schokolade mit Cacao Nibs, Bio Organic

Preis: 2,00 EUR

Inhaltsstoffe: Raw Kakao, Kokosblütenzucker, Kakaobutter,Erdmandelgrieß

Erhältlich bei: dm drogerie markt

Beide Schokoladen haben nicht weniger Kalorien oder Fett als herkömmliche Milka Schokolade. Der Unterschied liegt in den Inhaltsstoffen. Wenn Schokolade, dann bitte ohne Industriezucker und zusätzliche Fette. Auch wenn keine Kalorien eingespart werden, bin ich für meine Gesundheit und mich von diesen Alternativen zu Milka, Toblerone und Co. mehr als überzeugt.

 

Protein Riegel

Einige Blogpostings zuvor habe ich von meinen massiven Problemen nach dem ständigen Konsum von Protein Riegeln und Co berichtet (http://athleticwomenfitness.de/2017/03/01/back-to-basics-die-neuen-snacks/) Ständiger Blähbauch und regelrech tagelange Bauchschmerzen.

Mittlerweile bin ich größtenteils umgestiegen auf Raw/Paleo Riegel aus Früchten und Nüssen. Die haben vergleichtweise weniger Protein, doch da man dieses über eine ausgewogene Ernährung mit Fisch, Fleisch, Eiern etc.sowieso ausreichend aufnimmt, stört mich dies weniger.

Eher stört mich, dass ich wirklich süchtig nach diesen Riegeln bin. Diese fruchtige weiche Maße in Kombination mit knackigen Nüssen und Kakao ist einfach ein Traum. Der Lifebar hat es mir besonders angetan und ist mein persönlicher Riegel Nummer 1 !

Produkt: Lifebar, Organic Bio Vegan

Preis: 1,99 EUR

Inhaltsstoffe: Datteln, Cashewnüsse, Mandeln, Haselnuss, rohe Kakaobohnen, rohe Kakaobutter

Erhältlich bei: Alnatura

Auch eine tolle Alternative zu Protein- oder Schokoriegeln sind Amaranth Riegel. Diese sind wirklich super für zwischendurch wenn man Japp auf Süßes verspürt aber eigentlich gar keinen richtigen Hunger hat. Durch den gepufften Amaranth belasten diese Riegel überhaupt nicht :

Produkt: Amaranth Riegel (Zartbitter/Vollmilch)

Preis: 0,99 EUR

Inhaltsstoffe:Zartbitterschokolade, gepuffter Amaranth, Honig (alles aus biologischer Landwirtschaft)

Erhältlich bei: Alnatura, dm drogerie markt, budni

 

Gummibärchen und Co.

Gummibärchen sind für mich persönlich nicht so mein Fall, dennoch habe ich zwei tolle Alternativen. Zum Einen: Trockenobst wie Aprikosen oder Ananas. Die schmecken süß, man kann darauf rumkauen und der einzige Zucker ist hier Fruchtzucker.

Um die Kalorien zu vergleichen: Gummibärchen haben auf 100 Gramm knapp 350 und bestehen aus Zucker pur. Da ist keinerlei gesundheitlicher Vorteil. Die Aprikosen haben pro Packung auf 100 Gramm 200 Kalorien.

Produkt: getrocknete Aprikosen

Preis: 2,00 EUR

Inhaltsstoffe:

Erhältlich bei: Alnatura, dm drogerie markt, Lebensmittel-Einzelhandel

Für Lakritz Liebhaber habe ich im Alnatura Supermarkt etwas Tolles entdeckt:

Produkt: Salz Lakritz

Preis: 3,00 EUR

Inhaltsstoffe: Zuckerrohr, Weizenmehl, Zuckerrübensirup, Salz, Süßholzwurzelextrakt

Erhältlich bei: Alnatura

Chips

Jeder kennt es: das Gefühl gemütlich auf der Couch zu sitzen, einen Film zu schauen und etwas knabbern zu wollen. Neben Gemüse-Sticks bieten sich hier super die folgenden gesunden Alternativen an:

Produkt: Apfel Chips

Preis: 1,99 EUR

Inhaltsstoffe: getrocknete Äpfel

Erhältlich bei: dm drogerie markt, Alnatura, Budni, Lebensmittel Einzelhandel

Produkt: Mais Waffeln

Preis: 0,99 EUR

Inhaltsstoffe: Mais (gepufft), Meersalz

Erhältlich bei: dm drogerie markt, Alnatura, Budni, Lebensmittel Einzelhandel

Übrigens: im Alnatura Laden habe ich Maiswaffeln entdeckt, welche mit orientalischen Gewürzen versehen waren. Ich habe sie vor einigen Tagen probiert und sie sind wirklich, wirklich genail – wie Chips aber mit so gut wie kaum Fett!

Produkt: Dinkel Cracker

Preis: 2,50 EUR

Inhaltsstoffe: Dinkelvollkornschrot 89%, Rapsöl, Meersalz, Hefe, Gerstenmalzextrakt

Erhältlich bei: dm drogerie markt, Alnatura, Budni, Lebensmittel Einzelhandel

Weizenmehl Alternative

Zu guter letzt noch ein Tipp zum Backen: Ich habe aufgrund meiner Paleo Ernährung jegliche Weizenmehle ersetzt und backe beispielsweise mit Hanfmehl (erhältlich im Reformhaus) oder Kokosmehl. Als „Grundmasse“ eignet sich auch super gestampfte Süßkartoffel mit einem Ei und dazu ein wenig Kokosmehl.

Man kann hier super variieren und den Teig entweder nur aus den genannten Mehlen herstellen oder halb und halb und einen Teil komplett mit Süßkartoffel ersetzen. Durch die Süßkartoffeln wird der Teig ähnlich wie bei richtigen Schokoladenbrownies – super saftig und dennoch fest.